Bodeneinlagen werden mit Pflanzenöl vor Ameisenbelauf geschützt  © Frank Geffke

Liebe Züchterkolleginnen und Züchterkollegen!

In diesen Tagen scheint so gut wie nichts normal zu laufen. Der Virus hat zur Zeit vieles verändert und doch hoffen wir, bald wieder in ein "normales Leben" zurück zu kommen. Unsere Bienen sind vom Coronavirus völlig unbeeindruckt und könnten sich vielleicht denken: "Mit Viren haben wir schon viel mehr Erfahrung als die Menschen".

Da die Kirschblüte vor der Tür steht oder schon begonnen hat und wir auch in die Zukunft schauen müssen, ist es wieder an der Zeit sich über die Varroazählung Gedanken zu machen. Zuerst bitte ich alle sich an der Varroazählung zu beteiligen. Es ist wichtig, dass wir herausfinden welche Völker mit der Varroa besser zurechtkommen. Dazu brauchen wir eine hohe Beteiligung bei der Varroazählung und bei der Zuchtwertschätzung. Folgende Vorgangsweise ist für heuer geplant:

© Markus Krepper

Die erste Messung zur (Weiden/Kirschblüte) ist "händisch" durchzuführen, also nicht mit dem Zählgerät das voriges Jahr im Einsatz war.

1) Erste Messung (Weiden-Kirschblüte)

a. Datum des Beginns der Messung
b. Uhrzeit des Beginns der Messung (auf 10 min genau)
c. Datum des Endes der Messung
d. Uhrzeit des Endes der Messung (auf 10 min genau)
e. Anzahl der abgefallenen Milben (natürlicher Totenfall) 

Die Zweite Messung kann voraussichtlich wieder mit dem Zählgerät durchgeführt werden. Nähere Informationen folgen.

2) Zweite Messung (Anfang Juli vor der Hauptentmilbung)

a. Datum des Beginns der Messung
b. Uhrzeit des Beginns der Messung (auf 10 min genau)
c. Datum des Endes der Messung
d. Uhrzeit des Endes der Messung (auf 10 min genau)
e. Anzahl der abgefallenen Milben (natürlicher Totenfall)

Minimale Dauer einer Messung ist 14 Tage, darüber hinaus so lange, bis sich in allen gleichzeitig zu untersuchenden Bienenvölkern mindestens eine Milbe in der Diagnosevorrichtung befindet (im Frühjahr bis zu 3 Wochen).
Wenn nach 3 Wochen noch immer keine Varroa in der Tasse ist bitte den Wert "0" eintragen.
WICHTIG! Bausperren und Wildbau entfernen, Varroatasse vor Ameisen schützen (einstreichen)
Alle 3-5 Tage auszählen sonst ist das Zählen sehr schwierig weil viel Gemüll in den Tassen liegt.
In der Datenbank sind die notwendigen Felder eingerichtet. Die Eingabe kann mit den Leistungsdaten erfolgen.
Bitte beigelegtes Formular verwenden.

Die geölten Bodeneinlagen lassen sich schnell am Bienenstand regenerieren   © Frank Geffke

Damit die Werte so genau wie möglich sind, darf bei den Prüfvölkern keine Drohnenbrut ausgeschnitten werden!
Bei Fragen, oder auch für Rückmeldungen bitte an Karl Neubauer Tel.: 0664/5433168 oder Henninger Josef Tel.: 0650/3653216 wenden.

Weiters erinnere ich nochmals daran, dass bei einer Teilnahme an der Leistungsprüfung und beim Verkauf von Reinzuchtköniginnen eine Körung der Zuchtmutter erfolgen muss! Bitte das Beiblatt z. d. Körproben verwenden.
Bei der Königinnenverteilung, muss ab heuer das Körprotokoll mitgeschickt werden. Körproben können jederzeit bis Anfang Mai geschickt werden.

Ich wünsche allen Züchterinnen und Züchtern Gesundheit und freue mich schon sehr auf unser nächstes gemeinsames Treffen!

zurück zur Startseite ...

Teile diese Seite
© 2022 zac.at | alle Rechte vorbehalten